Category Archives: Ein Sommer in Izmir

Introduction To The New Series: Around The World, Week By Week

Introduction To The New Series: Around The World, Week By Week

Hello everybody!

Today I am going to introduce you to my first series on this blog!! I was dreaming about this for quite some time now, but it took some preparation and time to make it happen 🙂

Around the World, Week by Week: Turkey by gingerlemonandspice

As you might or might not know I really love to travel. Especially Ireland and Turkey feel like my second homes! This is mostly because of the very warm welcome I have been given and the openness and hospitality of the people there!

I love to discover new cultures!! I love to do sightseeing and experience the way of life the people are having there! This applies of course especially for the food culture too! I am always excited to try new things and ways of cooking and also embed what I’ve learned in my cooking at home. Just last night I whipped up a quick dinner turkish style for me and my flatmate and we were both very pleased with the result 🙂

 

Now what I want to do is not only have those experiences on my own but rather share them with you!!

From tomorrow on you can find a new series on this blog. It is called: Around The World, Week By Week!!

For a whole week I will feature the culture especially in food of one country!! I will tell you about eating habbits and their way of life and some stories about what I have been experiencing there! You will get a new recipe of a different category each day and by the end of the week there will be a little special extra too 🙂 I plan to do a new country every month!

 

The first country I feature will be TURKEY! 

Around the World, Week by Week: Turkey by gingerlemonandspice

I have been spending two months last summer in Izmir at the west coast working at the University of Izmir. It was my first time in this beautiful country and I really had such a great time!!

Around the World, Week by Week: Turkey by gingerlemonandspice

 

Here are the categories of the recipes I will share:

Monday: Appetizer (Sigara Böreği)

Tuesday: Main Course (Köfte, Cacık & Pirinç Pilavı)

Wednesday: Dessert (Künefe)

Thursday: Drink (Ayran)

Friday: Salad (Kısır)

Saturday: Pastry (Kurabiye)

Sunday: Fast Food or Snack (Lahmacun)

Guest Post: Acılı Ezme by Zerrin Günaydin of Give Recipe

 

I hope you will enjoy this as much as I do! 🙂

Maybe you have been to Turkey yourself or have tasted turkish food too? Tell me about your experiences! 🙂

I am looking forward to a great week!!

 

With love,

Kathrin

2. Ausflug: Menemer!

2. Ausflug: Menemer!

Am zweiten Freitag hier in der Türkei haben wir mit dem agrarwissenschaftlichen Institut einen Ausflug nach Menemer gemacht, zu einer weiteren aber viel größeren Außenstation des Instituts.

Hier gab es große und kleine Kühe,

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben Tomaten, Trauben und Melonen direkt vom Feld gegessen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das meiste war natürlich wieder in der prallen Sonne und damit unglaublich heiß, aber es war auch unglaublich lecker 🙂 So frisch vom Feld hat definitiv seinen Reiz! Überhaupt essen wir hier die weltbesten Wassermelonen! Sehr süß und sehr saftig. Da können die in der Heimat einfach nicht mithalten!! So ein bisschen Sonne macht halt doch einen Unterschied 😉

Gegessen hatten wir diesmal aus solchen Näpfen, was uns ein bisschen ein Gefängnisfeeling gegeben hat! 😉 Die Suppe wird allerdings als Trockenpulver selbst auf dieser Farm hergestellt. Auch das haben wir gesehen!

 

 

 

 

 

 

 

Am Mittag sind wir dann noch nach Kemeraltí, ins Bazarviertel von Izmir. Davon hat allerdings keiner von uns Fotos gemacht! Ich weiß auch nicht, wie das die Verkäufer dort aufgenommen hätten 😉

Jedenfalls haben wir auch viel Zeit damit verbracht, unsre sämtlichen Karten zu organisieren. Studentenausweis (den wir in nem normalen Copyshop abgeholt hatten!), Bus-Chipkarte und Museumskarte sind nur 3 der Karten, die wir hier alles brauchen!

Mein Geldbeutel ist jedenfalls voll – wenn schon nicht mit Geld, dann wenigstens mit Karten!! 😉

Das restliche Wochenende haben wir in Cesme verbracht, aber dazu mehr im nächsten Beitrag!

Bis bald,

Eure Kathrin

Türkischer Universitätsalltag :)

Türkischer Universitätsalltag :)

Hallo zusammen!

Wie versprochen geht’s gleich weiter – heute mal zum Thema wie schauts hier eigentlich an der Uni aus? Natürlich ganz anders als in unsrem beschaulichen Giessen!

Hier mal ein paar Bilder des Campus (nur Ziraat fakultesi -> Agrar-Fakultät):

Welcome!

 

 

 

 

 

 

 

Die Palmen machen’s einfach 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und nachdem wir uns mittags alle in der Mensa getroffen haben,

 

 

 

 

 

 

 

und wir sowas wie hier verspeist haben:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(den Lor-Käse auf den Nudeln haben wir übrigends am Vortag selbst hergestellt)

dann lassen wir es uns für den Rest der Mittagspause einfach nur gut gehen:

oder trinken auch mal einen türkischen Kave oder Tee im nahen Botanical Café!

Ich hoffe, euch gefällt meine kleine Serie!

Bis zum nächsten Mal,

Eure Kathrin

Bilder aus Mordogan

Bilder aus Mordogan

Mittlerweile sind wir ja schon 3 Wochenenden hier, und ich schaffe es nicht wirklich, hier ab und zu mal was zu schreiben. Ich hoffe ihr verzeiht mir!!

Ich versuche das nun ein wenig aufzuholen, und habe ein paar Motto-Posts geplant, die im Laufe dieser Woche online gehen sollen.

Heute gehts um unser schönes Wochenende in Mordogan. Wie ich euch geschrieben hatte, haben wir dort unser erstes Wochenende in der Türkei verbracht. Mordogan ist ein kleines Städtchen in dem sich eine Außenanlage/Versuchsstation des landwirtschaftlichen Instituts der Ege-Uni befindet. Dort gab es auch ein Feriendorf direkt am Meer, in dem wir untergebracht waren!

 

 

 

 

 

 

 

Das Wasser war wirklich wunderbar klar und direkt vor der Haustür! Ein sehr schönes, relaxtes Wochenende.

Samstags, nachdem wir in der brütenden Hitze die Felder mit Paprika, Oliven, Trauben etc. besucht hatten, sind wir dann sogar nicht weit in die nächste Bucht gefahren, denn dort gab es einen Sandstrand. Mir hat es in der Ferienanlage jedoch besser gefallen, denn es gab mehr Schatten und nicht soviele Touris 😉

 

 

 

 

 

 

 

Zu Essen gabs hier einen ganzen Fisch! Und keiner hat mir geholfen, den auseinanderzunehmen…

Satt bin ich trotzdem geworden 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber leider war auch dieses Wochenende irgendwann vorbei und wir sind zurückgefahren in die Hitze der Großstadt Izmir!

What’s on the menue?

What’s on the menue?

Hallo ihr lieben!

Heute kommt mein erster Bericht aus der Türkei! Wouhouuuu! 🙂

Wie viele von euch schon mitbekommen haben, oder sich denken können, ist es hier sehr sehr warm. Viel wärmer, als wir es in Deutschland gewöhnt sind, und als mir eigentlich lieb ist!

Zum Glück jedoch geht meistens Wind, und solange man nicht grade in der prallen Sonne laufen muss, ists akzeptabel. Ich habe schon eines gelernt: Am besten passt man sich einfach den türkischen Gewohnheiten an, denn die wissen ja, was gut ist!!

Ein Beispiel: Die ersten Tage habe ich eigentlich immer, wenn mir ein Tee oder Kaffee angeboten wurde lieber Wasser getrunken. Aber heute habe ich mich dann doch mal zu einem Tee in der Hitze überredet, und siehe da, man schwitzt gar nicht mehr. Eher weniger! Und das ganze erinnert mich/schmeckt ein bisschen wie in Irland!!

Nunja – ich will gar nicht lang herumreden, denn ich muss noch meine Tasche packen. Um 4 Uhr Ortszeit gehts los – gut 100km in den Westen nach Mordogan auf der Halbinsel vor Izmir!! Uns wurde gesagt, dass uns frische Luft, lange Strände und glasklares Wasser erwartet. Wir freun uns drauf!!! Außerdem werden wir wohl auch noch eine Versuchsstation unseres Instituts besuchen und in den Ferienanlagen für Mitarbeiter des Instituts schlafen.

Es soll wohl ein wenig primitiver ausgestattet sein, aber wir schaun mal 🙂

Nun zum eigentlichen Zweck dieses Beitrags:

Ich habe mir gedacht, ich dokumentiere hier ein bisschen, was wir hier so zu essen bekommen. Mittags essen wir ja immer in der Mensa für Professoren und Mitarbeiter – die schon einen gehobenen Standard hat, und wo alles ziemlich lecker war bisher!!

Die ersten beiden Tage habe ich noch nicht dokumentiert, aber es gab dort beides mal gebratenes, in Öl eingelegtes Gemüse (Aubergine, Kartoffel, grüne Pepperoni) mit einem großzügigen Klecks Joghurt darauf, und einmal Köfte (kleine Fleischbällchen) und mal Suppe,… Erinner mich grad nicht an mehr.

Gestern gab es jedenfalls folgendes Menü:

Und das sah dann so aus:

Etwas schwierig zu beschreiben, was das in der Mitte genau war, aber bemerkenswert ist, dass man fast alle Speisen auf so kleinen Tellerchen (bei uns Kuchenteller) serviert bekommt! Links sind Nudeln mit Käse und rechts natürlich Wassermelone. Es war sehr lecker!!

Heute gabe es:

Gestern hatte ich mir an Hand einer Speisekarte schon ein paar Begriffe herausgesucht, und war ganz stolz, dass ich erkannt habe, dass Izgara Tavuk gegrilltes Hähnchen bedeutet 🙂

Auch in der Suppe befand sich ‘Tavuk’ also Hähnchen, aber die war nicht jedermanns Sache, weil sie irgendwie aus saurem Milchprodukt, Glasnudeln und Kichererbsen bestand. Ich jedoch fand sie ganz lecker 🙂 Außerdem gabs noch Salat. So sah das ganze aus (heute ausnahmsweise mal große Teller!):

So, ich hoffe ich hab eure Neugier ein wenig befriedigt?!

Bis zum nächsten Mal!

Afiyet Olsun!! (Guten Appetit)

Eure Kathrin